Menu

„Artenschutz für Golfer“ oder „Artenschutz von Golfern“?

Der Golfspieler ist in Deutschland glücklicherweise noch nicht so selten, dass er schon unter Artenschutz gestellt werden müsste – viele Tier- und Pflanzenarten hingegen schon. Von den insgesamt rund 48.000 Tierarten in Deutschland sind mittlerweile rund ein Drittel bestandsgefährdet und fast 6% schon ausgestorben. Die auf politischer Ebene selbst gesteckten Ziele zur Bewahrung der biologischen Vielfalt wurden bisher bei weitem nicht erreicht. Umso wertvoller ist der Beitrag, den die 730 deutschen Golfanlagen zur Erhaltung und Förderung der biologischen Vielfalt leisten.

Um dies zu dokumentieren, hatte die Golf- und Country Club Seddiner See AG im vergangenen Jahr - nach 2007 zum zweiten Mal - ein umfangreiches Monitoring zur Artenvielfalt bei Fauna und Flora auf dem 186 Hektar umfassenden Golfplatzgelände in Auftrag gegeben. Am 07. April 2018 präsentierten die wissenschaftlichen Leiter dieses Projektes, Prof. Dr. Olaf Mietz und Reinhard Baier, im Rahmen eines Sponsoren-Dinners im Clubhaus des G&CC Seddiner See vor rund 40 geladenen Gästen (Spender, Mitarbeiter, Kooperationspartner) die Ergebnisse. Fazit: die Artenvielfalt hat sich sowohl bei den Tieren als auch bei den Pflanzen in den vergangenen zehn Jahren weiter erhöht, insbesondere auch bei den Arten, die einen besonderen Schutz-Status haben und beispielsweise auf der „Roten Liste“ Brandenburgs oder Deutschlands stehen.

Einleitend hatte der Leiter des Geschäftsbereichs Biodiversität der Heinz Sielmann Stiftung über das Thema „Bedrohung der Artenvielfalt“ referiert und in diesem Zusammenhang die Arbeit im Umweltmanagement im G&CC Seddiner See als beispielhaft bewertet. Dies wurde mit der Überreichung einer Urkunde als „Auszeichnung für nachhaltiges Engagement zum Schutz der biologischen Vielfalt“ an die G&CC Seddiner See AG unterstrichen. Von beiden Seiten wurde betont, dass die partnerschaftliche Zusammenarbeit weiter ausgebaut werden soll.

Wer sich für die detaillierten Untersuchungsergebnisse interessiert:
die insgesamt 136 seitige Dokumentation finden Sie hier....